Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
mariaK

1900_07_05 Sieben Gespräche mit dem Geist Gottes - Viertes Gespräch - Das Leben und die Wiedergeburt

1 Beitrag in diesem Thema

Sieben Gespräche mit dem Geist Gottes - Viertes Gespräch - Das Leben und die Wiedergeburt

 

An einer Stelle in der Heiligen Schrift wurde geschrieben: "`Wenn jemand nicht von neuem geboren wird, kann er das Reich Gottes nicht sehen. Was aus dem Fleisch geboren ist, ist Fleisch, und was aus dem Geist geboren ist, ist Geist."' Der aus Fleisch und Blut Geborene ist sterblich; in seinem Herzen wohnen vergängliche und von jeder Begierde und Wollust begleitete Dinge. Er kann in das Reich Gottes nicht eintreten, denn Fleisch und Blut können das Reich Gottes nicht vererben. Wer von Gott nicht geboren wird, kann weder das geistige Leben empfangen noch es verstehen, denn es wird geistig geprüft und empfangen.
Siehe, die Auszeichnung Gottes, die Er jeder Seele anbietet, bevor sie sich in das Gewand der Unsterblichkeit kleidet, das ewige Leben zu empfangen, das selbst der Herr, der Erlöser ist. Siehe, dieses notwendige Bedürfnis für dich, von Gott und von Seinem Geist geboren zu werden. Deshalb bin ich gegenwärtig, um dieses Werk in deiner Seele zu vollbringen, das nach der Vorsehung Gottes, der gemäß Seinem ewigen Ermessen beschloss, dieses Gute zu tun, dich im Leben der Unsterblichkeit zu kleiden und dich anzunehmen in Seinem Reich als Sohn der Wahrheit, den Er bestimmt hat, Ihm zu dienen. Dieses Dienen ist ein Dienen gemäß der Wirkung des Geistes, der zu dir durch mich spricht und allein in deinem Herzen wirkt, um jene Wirkung der göttlichen Offenbarung in dir hervorzubringen. Und dieser Geist des ganzen Lichtes wird deine Erlösung vollbringen und bewirken und dir den Weg in das Reich Gottes eröffnen, damit du eintrittst und die herzinnigen Gaben des Herrn empfängst, die Er für dich bestimmt hat. Diese erwarten dein Dasein, damit du sie empfängst. Denn nur derjenige, der vollkommen von Gott und Seinem Geist geboren ist, kann die Geheimnisse des Reiches Gottes empfangen und nur er kann jeden Segen und jede Fülle des Geistes empfangen und eins mit dem Herrn werden. Ohne diese innere Verwandlung und innere Verneinung kann Gott niemals und auf keine andere Weise mit einer gefallenen Seele in Verbindung treten. Das ist Sein Weg, den Er selbst vor der Ewigkeit zugrundegelegt hat und durch den Er Seine Treue gegenüber Seinen Kindern einhält. Deswegen wurde gesagt, dass jeder, der von Gott und von dem Geist geboren wurde, Seine Stimme hört und zum Licht kommt, denn Gott ist Licht. Und jeder, der zum Licht kommt, empfängt Gott in seiner Seele; und jeder, der Seine Stimme hört, empfängt den Geist in seinem Herzen, damit die Wahrheit versiegelt und bewahrt wird.

Siehe, deshalb bin Ich gegenwärtig, um Zeuge des arbeitenden Segens Gottes und Vermittler des Geistes zu sein, der dich weiht und das vom Herrn, Gott jedes Lichtes Bestimmte vollzieht, dem Ruhm und Ehre gebühren. Folglich, möge deine Seele Frieden und stille Zuversicht haben, denn in den göttlichen Beschlüssen gibt es keinen Widerruf. Ich sage dir das, der Ich dich von Beginn an gelenkt und innerlich mit unermüdlicher Kraft veranlasst habe, mein Wort zu lesen, dich zu bemühen, in meine Fußstapfen zu treten, zu beten und nach dem höchsten Segen des Herrn zu trachten, damit du dich ständig in Ihm festigst und erneuerst. Und Ich bin es jetzt, der sich für dich einsetzt und dir wünscht, in der Erkenntnis der Wahrheit, die dich frei machen wird, zu wachsen. Ich warne dich von nun an: Hüte dich vor jeder willentlichen oder unwillentlichen, offensichtlichen oder geheimen Sünde. Die Sünde kann von nichts entschuldigt und von niemandem berichtigt werden außer von dem einen Gott und Herrn. Halte die Sünde, diesen Verrat des Teufels, diese seine Schöpfung, beiseite und hüte deine Seele mit dem ganzen Schutz, den der Geist dir erweisen kann. Und jetzt, selbst der Herr des Friedens bewahrt dich in Seinem Namen vor aller List des Teufels. Diese sind die Worte des Lebens, die ich dir wiederhole und die ich in meinem Geist für dich trage. Kämpfe vor meinem Angesicht mit jenem guten, ehrenhaften Glauben und jener heiligen Liebe, die Gott selbst mit der Wirkung Seines Geistes gebiert. Und sei Schöpfer des Wortes, indem du alles tust, was dem Einen Gott gebührt und wohlgefällt. Siehe, jeder arge Mund wird verstummen, jede lästernde Zunge der Hölle wird aufhören und der Herr, der Gott des Friedens selbst wird herrschen.

Siehe, das ist mein Zeugnis, damit du weißt, was ich von der Wahrheit gezeugt habe. Und wenn du vom Geist der Wahrheit ergriffen wirst, mögest du wissen, dass Ich, dein Herr, der tot war und jetzt lebendig ist und in deiner Seele wirkt, das gesprochen habe. Und in Meinen Händen sind die Schlüssel der Hölle -- Ich öffne und schließe. Und ich weiß von allem, was unter dem Himmel getan wird -- es gibt keine feindliche Kraft, die ihre Taten vor meinem Auge verheimlichen kann. Siehe, ich teile dir mit, damit du weißt, dass es nicht der Wille des Teufels ist, der erfüllt wird, sondern es ist mein Wille. Und die Schafe, die ich habe, kann niemand aus Meinen Händen reißen. Möge sich dein Herz nicht fürchten. Tue alles, was dir Mein Heiliger Geist sagt. Die göttlichen Angelegenheiten und die göttlichen Worte werden im Leben durch Taten geprüft. Nicht dem, der will und selbst danach trachtet, gehört alles, sondern dem, dem Gott freiwillig von Seiner Gabe gegeben hat. Diese sind Meine Worte, die Ich dir sage. Präge sie in dein Herz ein und wisse, dass Ich nah und schon bereit bin, dir zu helfen. Ich werde all deine Wege glätten und schlichten. Du wirst von nun an und immer in Meiner Gegenwart gehen und Ich werde in dir jeden Tag ruhen, und all deine Taten werden wie Bäume zwischen Wasserquellen wachsen.


Siehe die Weisheit Gottes, siehe die Werke Gottes, die Seinen Ruhm verkünden. Das, was du bald sehen wirst, wird dich begreifen lassen, was am Himmel für dich verborgen ist. Dort, in diesem Leben oben, wirst du die Wohltaten Gottes verstehen und Seine unausgesprochene Gnade begreifen. Dort, in diesem gemeinsamen Fest aller Söhne und Töchter Gottes, wirst du Meinen Ruhm sehen, den Ich vor der Erschaffung der Welt hatte. Dort, in Meiner Gegenwart, wirst du dich wie all meine Auserwählten freuen. Diese ist die Stimme deines Gottes und Herrn, der dir gegenüber so nachsichtig ist, dass Er Sein Leben in ein lebendes Opfer demjenigen gibt, der am Thron sitzt, damit du Ihn Selbst, der dich mit Fäden der Liebe angezogen hat, erkennst. Er ist derjenige, der Eine und wahre Gott des Lebens, der zu dir durch die Güte Seines Geistes spricht. Und alle Seine Worte sind lebendige Nahrung. Sie sind Worte des Lebens und wer sie hört und vernimmt, wird von Gott gelehrt. Er ist der Wahre, der von Anfang an spricht. Er ist der Wahre, der von oben herab- und hinaufgestiegen ist, der die Welt mit Seinem Ruhm erfüllt, der das Spiegelbild Seiner Macht in dem Vater des Lichts ist, in dem die ganze göttliche Fülle wohnt.

All diese Körnchen und guten Samen, die ich heute in deine Seele gelegt habe, werden eines Tages wachsen. Und dann wirst du begreifen und meine Worte durch meinen Geist selbst prüfen, dass sie wahr und heilig sind, und dass Ich zu dir wirklich mit Worten der Liebe gesprochen habe. Du wirst dann den Geist deines guten Gottes ganz erkennen, und obwohl du Ihn mit deinen Augen noch nicht siehst, wird die Zeit kommen, wenn sich deine Augen öffnen werden und du mich mit deinem ganzen Herzen, mit deinem ganzen Verstand, mit deiner ganzen Kraft und Seele erkennen wirst. Dieser wird er, dein Tag, wenn du all meiner Segensprüche empfangen.


All das erscheint dir wunderlich, all das lässt dich staunen. Aber sei treu und du wirst erkennen, dass dies meine Worte sind. Die Wahrheit ist der Geist des Wortes. Der Geist ist es, der Leben gibt, der Buchstabe nutzt uns nicht. Das, was ich zu dir spreche, ist Geist und Wahrheit. Die Wahrheit bin Ich, dein Herr und das Leben bin Ich, dein Gott, und mein Geist ist dein Leiter, der dich lenkt, der dich lehrt und der mein Wort jeden Tag in deinem Herzen belebt, damit du mich erkennst. Du hast jeden Tag mein Wort gehört. Siehe, ich habe ich dich früh geweckt und zu dir wie zu einem Freund gesprochen habe. Ich habe mein Wort vor dir gezeigt und dich die Wahrheiten des Reiches Gottes gelehrt. Ich habe dich innerlich überzeugt, indem ich vor deinen Augen offenbart habe, dass du meine Taten siehst und meine Wahrheiten im Leben erkennst. Ich habe dir klar gesagt, wie du in jedem Fall handeln sollst. Du hast immer meine Stimme gehört und erkannt. Je näher du mir gewesen warst, desto klarer und zur Vernunft bringender war sie für deine Seele. Es gab auch Minuten in deinem Leben, als du dich geirrt hast, aber du weißt und es gibt einen Zeugen dafür, dass ich dich niemals habe fallen lassen. Ich bin immer nah gewesen -- immer das Verwirrte zu berichtigen und alles umzukehren, damit es dich r im beim Guten unterstützt.\\

5. Juli 1900


\newpage

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0