mariaK

1897_09_02 Hio Eli Meli Mesail - Die Geiheimnisse des Geistes

1 Beitrag in diesem Thema

Hio Eli Meli Mesail - Die Geheimnisse des Geistes

 

 


        1897, Warna
   
 

 

    DIE GEHEIMNISSE DES GEISTES -- HIO ELI MELI MESAIL
    
    eines reinen Geistes,
    Freund des bulgarischen Volkes
 

    "`Durch Gerechtigkeit wirst du fest gegründet sein."'
    Emanoil
 


    Die Liebe

"`Wer nicht liebt, hat Gott nicht erkannt, denn Gott ist Liebe."'


    Apostel Johannes

 


Die Liebe ist eine Quelle, sie gebiert das Leben,

sie flößt ihm wohltuend seine Pflicht ein,

vorwärts zu gehen;

nach oben zu dem Guten zu streben.\\


Das tut sie ununterbrochen

als eine sanfte Mutter in der menschlichen Seele.

Ständig sät sie mit guten Taten

die unauffälligen kleinen Samen der guten Gefühle. \\

Wer dieses Geheimnis vollkommen versteht,

der wird ewig seine Seele vom himmlischen Morgentau berieseln lassen:

Die Sonne des Lebens wird rechtzeitig den Menschen bescheinen

und wird in seiner Seele alle fruchtbaren Samen

der Wahrheit und der Wohltaten erheben und befruchten.


    Emanoil



    
            DIE GEHEIMNISSE DES GEISTES


    La Elohim Hacharetz
 


Derjenige, der steht, wird standhalten; und der Feste in der Wahrheit wird immer fest sein. Richtet, ihr meine Brüder, deshalb euer Leben nach den Gesetzen von Gottes Segen. Seid bereit, jede gute und wohltuende Handlung zu unterstützen, denn das ist der Wille eures Vaters, der oben im Himmel ist. Umgürtet deshalb eure Glieder mit der Gerechtigkeit und bereitet eure Herzen in Heiligkeit, um bereit zu sein, dem großen Werk zu dienen, zu welchem euch der Gott der Mächte bald aufrufen wird. Denn würde Gott, der sich offenbart hatte, nicht Seine Macht und Seinen Ruhm und Seine Größe zeigen? Wird er nicht Seine Gunst, Seine Güte und Seine Langmut und Seine große und unermessliche Liebe offenbaren? Ja, ohne jeden Zweifel. Denn, wer ist derjenige, der sich Ihm widersetzen und Ihm verbieten wird, das zu tun, was Sein gütiger Wille ist? Soll Er wohl Rücksicht auf die menschlichen Beschlüsse und Gesetze nehmen? Selbstverständlich nicht. Es wäre Gotteslästerung, uns zu bemühen, Seine Absichten und Wünsche zu begrenzen. Denn das, was Er zu tun wünscht, auch wenn dies hinsichtlich unseres persönlichen Glücks uns zuwider und zerstörerisch erscheinen mag, ist das Beste, das Wohltuendste, was Seine Liebe zum ewigen Wohl und Wohlergehen unserer Seele verrichtet. Denn nicht derjenige ist gut und groß, der dies selbst von sich selbst denkt, sondern von dem die Wahrheit spricht.

So mögen wir uns mit der Größe der wahren Langmut bewaffnen, alles um Seines Ruhms willen zu ertragen. Denn, wer aus Liebe für Seinen Namen Niederlagen erträgt, ist auf ewig in Ihm selbst. Und wer in Ihm auf ewig ist, ist in Seinem Ruhm auf ewig. Und der Ruhm des Vaters ist der wahre Ruhm des Lebens. Und nun -- dasjenige, was die Liebe tut, ist immer ruhmreich und groß, weil sie die Erfüllung des Gesetzes ist.

Und das Reich Gottes ist bereits in Kraft gekommen, und deshalb soll sich die ganze Erde mit der Größe Seiner Gegenwart erfüllen. Seine Weisheit soll jeden Verstand umkehren, seine Liebe die vorbereiteten Herzen erobern, auf dass Gott mit Seinem auserwählten Volk auf ewig herrsche. Die Stunde naht und es ist nicht weit, dass ihr aufgerufen sein werdet, euch mit Ihm in einem Körper, in einem Geist, in einem Verstand und in einem Herzen und in einer Seele zu vereinen. Dann wird sich das Versprechen erfüllen: "`Zusammen mit Gott und in Einem mit Gott. Freue du dich Erde, freue du dich Himmel um deiner Auserwählten willen."'

Deshalb ist die Prüfung jedes guten Dinges für den Erfolg des geistigen Lebens notwendig, und das Wissen des vollkommenen ewigen Guten ist der Weg zur Erhebung der Seele und unseres Verstandes, Herzens und Geistes in den Himmel. Denn das Wissen von den Wahrheiten dieses eures Lebens sind Leuchter, Leitsterne zum Ort desjenigen Lebens, in dem die Fülle herrscht.

Folglich soll jeder, der sich anstrengt oder sich bemüht, die nötigen Kräfte zu erlangen, um ins [Himmelreich] zu kommen; er reißt es an sich, oder wie gesagt worden ist: "`Bis heute wird dem Himmelreich Gewalt angetan; die Gewalttätigen reißen es an sich."'\footnote{Mt 11,12.} In diesen Worten ist eine große Wahrheit enthalten. Um das Versprochene zu erlangen, sollen wir Männer werden. Ein grundlegendes Vorbereiten ist nötig, d. h. wie Israel, das in Ägypten versklavt war und nach vierhundert Jahren die Antwort auf die Versprechen erlangte, die ihm von Abraham in Kanaan gegeben worden waren. Israel musste aus dem Land des pharaonischen Jochs unter Moses Anführung geführt werden, das Rote Meer durchqueren -- eine der großen Hürden für das Versprechen -- und nicht nur das -- Israel, das geistig nicht stark genug war, sollte nach der Wanderung durch die Wüste noch vierzig Jahre lang warten, bis Israel so mächtig wurde, um mit Gewalt das Erbe an sich zu reißen. Macht war nötig, da sich der Feind eingenistet und sich das Versprechen erschlichen hatte, als Israel noch ein Jüngling war. Aber jetzt, in seinem vollen Erwachsensein, sollte es das seinem Vater Abraham Versprochene durch die Kraft seiner Arme erlangen. Auf dieselbe Weise, mit Macht und Geist, sollen wir das Reich Gottes auf Erden erobern und den Feind aus den Grenzen dieses Reiches vertreiben. Es ist an der Zeit, durch die Wüste zu wandern, den Fluss Jordan zu überqueren und durch Gewalt das Land an uns zu reißen und es zum ewigen Erbe der Heiligen und des Herrn zu machen, die Könige und Priester -- Könige des Guten und Priester der Wahrheit -- genannt werden.

Sieh, Er kommt nun, um die Erde zu besuchen. Der Tag Seines Besuches wird ein furchtbarer Tag sein. Alle Enden der Erde werden mit der Macht und Herrlichkeit Seiner Gegenwart erfüllt werden und Er wird als Derjenige, der Silber schmilzt und reinigt, sitzen.\footnote{Vgl. Mal. 3,3.} Er wird die menschlichen Söhne reinigen, sie wie Gold und Silber schmelzen, und sie werden Gott in Gerechtigkeit Opfergaben bringen.

Oh du Volk und ihr Völker, ihr, die ihr schlaft, wacht auf und bereitet euch vor, Gott und den Herrn der Kräfte zu empfangen. Denn unser Gott wird sich nicht der Unreinen erbarmen. Sein Reich auf Erden wird ein Reich des Friedens und der Gerechtigkeit sein.
 
Menschliche Söhne, Söhne Gottes, bereitet eure Herzen vor, um Ihn willkommen zu heißen und Ihn in Macht und Ruhm zu empfangen. Wie süß sind die Gedanken Gottes! Wie groß sind seine Bestrebungen und sein Vorhaben! Der Herr kommt, um zu herrschen und die Erde von der Ungerechtigkeit zu reinigen. Denn so spricht der Herr: "`Siehe, zwischen euch ist einer, den Gott zum König gesalbt hat und den ihr noch nicht kennt, da er bescheiden und demütig im Herzen ist. Gott wird ihn mit Seiner Rechten erheben, damit ihr alle erkennt, dass Er, Gott, der Allweise ist, dass Er Gott der Allgütige ist, ein großer und mächtiger Gott. Bereitet euch deshalb aus den Tiefen eurer Seele vor."'

Verneigt euch vor Ihm, die ihr Ihn liebt, segnet Ihn in eurem Geist. Oh Herr, komm, wir erwarten Dich nun, auf dass alles gemäß den Wünschen Deiner Seele und gemäß Deinem gütigen Willens sei. Jauchze, der du von Gott gewählt worden bist und besinge Gott, denn der Herr wurde gerühmt. Seine Feinde sind schon gefallen; die Kette für den Gesetzlosen ist bereit, und der Abgrund wartet darauf, ihn zu empfangen und ihn für Tausende von Jahren anzuketten. Siehe, der Herr wird mit diesem Geschlecht bei der Erschaffung Seines Reiches ins Gericht gehen. Freue dich, Zion, der Tag deiner Erlösung ist aufgegangen.

Sieh, das ist das Wort des Herrn. Ist Er nicht der, der durch den Geist Sein auserwähltes Volk geboren hat -- die Priester und die Könige Gottes --, damit sie Ihm immer mit Reinheit und Heiligkeit dienen? Der Herr ruft -- gibt es jemanden, der dem Achtung schenkt und in seinem Herzen auf die Worte Seiner Lippen hört? Höre und verstehe, was Gott spricht. Setzte Er nicht das Testament seines Reiches, um Frieden und Liebe zwischen den menschlichen Söhnen zu stiften? Aber siehe, sie argwöhnten in ihrem Herzen, dass die Anordnungen und die Wege Gottes eitel seien und keine Aussicht auf Herrlichkeit hätten. Verlorenes und dummes Volk, wer ist mächtig, der, der in der Form oder aber derjenige, der in Geist und Macht wirkt, um die Ordnung herbeizurufen und den Frieden zu stiften, die Liebe herbeizuführen und die Herrlichkeit des Lebens zu stützen? Euer Nachdenken ist eitel vor Mir und eure Satzungen sind Gesetzlosigkeit gegen meinen gütigen Geist. Ich werde eure Ansprüche, dass ihr euch erhebt und gegen meinen heiligen Namen frevelt, durch den ich euch verteidigt und unterstützt habe, nicht mehr ertragen. Hoffentlich kehrt ihr von euren ekelhaften Wegen ab, damit ihr Gott erkennt und Ihn in eurem Herzen annehmt; gibt es denn einen anderen außer Ihm, der segnen und Leben geben kann? Verhält sich nicht die Sonne so zur Erde wie Gott zu den Menschen? Sieh, Er ist sogar mehr als das. Warum sucht ihr nach Gott dort, woher Er nicht kommen wird? Siehe, Er ist vor euch und wartet darauf, dass ihr Ihn erkennt. Er ist wie der Bräutigam, der darauf wartet, dass Ihn diejenige, die Seine Seele liebgewonnen hat, erkennt. Sieh, das Herz der Braut kennt jedoch das Gesicht ihres Geliebten, ihres Herrn, Königs und Priesters Gottes noch nicht. Nun wird er jedoch nicht darauf warten, erkannt zu werden, um erst dann zu kommen; siehe, Er kommt schon in Macht und Herrlichkeit von oben herab, um den ewigen Willen des Herrn, des Vaters, als ein ewiges Gesetz zu setzen, um durch Macht, Geist, Zeichen und Wissen zu zeigen, was der gütige Wille des Meli Jelochim-Jahwe ist. Bereitet euch schon für den Tag des Herrn vor. Seid nüchtern, büßt für eure Gesetzlosigkeit, damit euch dieser Tag nicht findet und euch nicht das Schicksal der Unreinen ereilt. Arbeitet nicht für das, was vergänglich ist, sondern für das, was ewig ist; sprecht, erhebt eure Stimme und ruft mit lauter Stimme, damit Mein Name gehört wird. Schweigt nicht, sondern arbeitet für das Erbe, das Gott von oben für Sein Volk, für Seine Schwestern und Brüder bringt. Siehe, der Herr steht vor euch, Er ist gütig, sanftmütig und im Herzen demütig, aber bald wird Er sich in das Gewand des heiligen Gottes kleiden. Sieh, das Wort Gottes, der Geist des Testaments. Freue dich, der du den Herrn kennst und der du auf ewig erkannt und begriffen bist. Gesegnet sei der Herr, Gott unser Vater.

Ich komme, spricht der Herr, ebnet den Weg für das Reich des Friedens, für das Reich der Gerechtigkeit. Sieh, das als Vermächtnis hinterlassene Versprechen, das seit Langem erwartet wurde; das Verkünden der Söhne Gottes -- die Söhne der ewigen Liebe, die ich meine Brüder nenne. Richtet deshalb eure Aufmerksamkeit auf eure Taten, ihr menschlichen Söhne. Ich will nicht mehr aus eurer Hand eure Opfer annehmen -- der Tag der Sühne, der Erbarmung und der Aussöhnung mit Gott, dem Vater aller Jahrhunderte, ist da. Ich komme wieder, aber nicht als Erlöser und als Opfer für die Schmach, sondern als Gott, als ewiger König der Gerechtigkeit, um die Erde mit einem eisernen Zepter zu besuchen, um die Hochmütigen, die sich erheben, zu zermürben, und um alle hinwegzufegen, die mit Unrecht herrschen. Ich werde dieses heimtückische und ehebrecherische Volk, das der vergänglichen Eitelkeit wegen gegen meinen heiligen Namen frevelt und ihn lästert, nicht mehr dulden, weil jeder versucht, das Leben seines Nächsten -- seines Bruders -- zu ruinieren und zu untergraben. In welchem Namen wird die ganze Gesetzlosigkeit getan, wenn nicht in Meinem? Wollt ihr es Liebe zu eurem Bruder, zu eurem himmlischen und gütigen Vater nennen? Ich bin lebendig! Ich werde jede unreine Seele zersetzen und vernichten. An dem Tag, an dem ich euch besuche, werdet ihr die Macht meiner Worte erkennen, denn ich bin der Leere und der Nichtigkeit eurer Worte überdrüssig geworden.

Gott wird weder Seine Absichten ändern noch wird Er vom Weg seiner Gedanken abweichen. Der Herr wird von seinem heiligen Ort, von der Wohnstätte Seiner Gerechten auf dem Weg der Wahrheit kommen. Jedes vorbereitete Herz, jede liebende Seele wird zur Wohnstätte werden, wo der Herr anhalten wird, um zu Abend zu essen und sich mit seinem Auserwählten zu freuen. Er wird der Bräutigam sein, der zu verkünden kommt, dass die Hochzeitstafel bereitet ist, und jeder, der die Wahrheit liebt, wird zum großen Abendmahl Gottes, unseres Vaters, kommen. Denn so spricht Gott Jahwe: Der Hungrige wird satt werden, und der Weinende wird sich freuen, und der geistig Zermürbte wird gesegnet werden, denn ich bin der eine Gott, und es ist niemand, der mich abhalten wird. Siehe, ich werde sagen und es wird sein, ich werde sprechen und es wird werden; siehe, Ich habe auf Meinen heiligen Namen geschworen, und mein Wort wird sich nicht ändern; ich werde meine Kinder -- Söhne und Töchter in meinem heiligen Namen führen und sie in wunderschöne Gewänder kleiden, die niemals alt werden und ich werde auf ihre Häupter Kränze setzen und ihnen Gitarren in die Hände geben und werde sie wie Gott mit der Fülle der Freude fröhlich machen -- ich werde sie lehren, all das zu singen und zu spielen, was meine ewige Liebe für ihr Wohl gebiert. Und nach jenen Tagen, wenn der Himmel und die Erde vergehen und der neue Himmel und die neue Erde erscheinen werden, werde ich sie zu Königen und Priestern machen, damit sie Mir auf ewig dienen. Jetzt, Menschenkinder, was ist besser, Mir oder euch selbst zu dienen? Wenn ihr euch selbst und dieser verschwenderischen Welt dient, die sich in Sünde und Gesetzlosigkeit bis zu den Knochen verdorben hat, wahrlich, sage ich euch -- in euren Sünden und in eurer Gesetzlosigkeit werdet ihr sterben, und euer Name wird mit euch zusammen auf ewig begraben werden. Denn gibt es jemanden, der eurer gedenken wird? Eure ganze eitle Weisheit und euer Wissen wird euch zersetzen. Wahrlich sage ich euch als Gott, Schöpfer und Vater der gerechten Geister, dass jeder unter euch, der meine Worte beachtet und mir dient, Leben in Fülle haben wird: Bin ich denn nicht selbst das Leben? Gebiert mein Heiliger Geist nicht das Leben? Bin ich nicht der eine Gott, der wahre Weisheit und wahres Wissen gibt, die Leuchter und wahre Freude für die Seele sind?

Es gibt viele unter euch, die bestrebt sind, meine Wege zu vereiteln und ihre Brüder in die Irre zu führen und ihren Seelen ein schweres Joch aufzubürden. Sie arbeiten ständig daran, meinen Namen aus der Seele, die ich geboren habe, zu tilgen. Was erwartet ihr, Toren, jedoch aus eurer unreinen Arbeit zu erlangen? Stellt euch vor, wenn ihr die Kraft gehabt hättet, die Sonne, die ich gesetzt habe, zu beseitigen, wie würde dann die Erde aussehen? Denkt ihr denn, es würden bessere Resultate folgen? Sagt mir, woher ihr diese Weisheit erlangt habt und wer euch durch Erfahrung überzeugt hat, dass etwas Gutes daraus folgen werde? Wer anders wird es denn sein, wenn nicht euer Vater, der Teufel, der von Beginn an ein Lügner ist und der, wo er nur kann, das Seinige belügt? Ich frage euch, warum ihr euch mit Worten betrügt, die ihr nicht versteht und begreift? Besteht nicht die Würde des Verstandes in der Höhe, Tiefe und Weite der Gedanken und in ihrem wahren Begreifen? Wenn eure Gedanken keine Tiefe, Höhe und Weite haben, worin besteht dann die Überlegenheit eures Verstandes? Und dabei werdet ihr zu Lehrern, die auch andere in die Irre führen; was wisst ihr und was werdet ihr sie lehren? -- Es gibt keine Seele -- Mich gibt es auch nicht. Also, es gibt keinen Verstand, mein Geist existiert nicht; tugendhaft zu leben und die Wahrheit zu lieben ist Eitelkeit; Essen und Trinken, das ist nun das Ziel!? Ist das Weisheit; wisst ihr nicht, dass alle Lebewesen seit der Erschaffung des Universums essen und trinken und das, ohne von eurer Weisheit gewusst zu haben, dass dies das Ziel sei? Warum esst und trinkt ihr nicht gemäß eurer Weisheit, sondern kommt, um zu näseln und mit unverständlichen Worten zu schwätzen? Wisst ihr nicht, dass das Denken, das Sprechen und das Gute ein anderes Ziel haben? Siehe, mir ist es lästig geworden, euch fragen zu hören, wo Gott ist, wo ich bin. Habt ihr nicht verstanden, dass ich nah und fern bin? Siehe, derjenige, der alles bewegt, tut, gebiert, der euch zu denken und Gutes zu tun veranlasst -- ich bin es, der große Gott.

Siehe, ich komme jeden Tag in der Frühe zu euch und versuche, in jeder guten und sanften Weise etwas Gutes in euch zu säen, einen guten und erhabenen Gedanken um eures eigenen Guten willen zu erwecken. Siehe, ich möchte euch an meinem Leben teilhaben lassen, aber ihr widersetzt euch und verbittert mich ständig mit euren Gedanken und Gefühlen. Denkt ihr, dass es eine Schwäche in mir sei, wenn ich mit Güte handle? Handle ich aber mit Gewalt, denkt ihr, dass ich grob sei und euch ähnele. Ihr rechtfertigt euch mit eurer Weisheit. Wisst jedoch, dass ich über euch nach eurer Taten richten werde und euch vergelten werde nach eurem Tun.

Mein Gott, das ist wahrhaftig. Lobpreist den wunderbaren Herrn! Seht, Gott wird von nun an nicht lange zögern, aber Er wird dann demjenigen gegenüber seinen guten Willen erfüllen, den Er erwählt hat und gegenüber demjenigen, der den Herrn kennt. Denn unser Gott ist unveränderlich, seine Liebe währt in jedem auf ewig. Denn an wem Er Wohlgefallen hat, an dem hat er Wohlgefallen gemäß dem Geist. Siehe, Gott hat dich zum König der Ewigkeit gemacht. In deine Hände hat er die Kraft und Macht gegeben, um über die Völker mit Gerechtigkeit zu richten. Wenn du jetzt auch bescheiden und deinem Äußeren nach unscheinbar bist, so bist du doch geistig groß; du sollst für die Blicke der Welt verborgen bleiben, bis Dein Gott Seinen Thron über die Völker wiederherstellt. Dann wirst du in Kraft und Heiligkeit, in Gerechtigkeit und Frieden herrschen, denn die Unreinen werden gestürzt werden. "`Meli Meli lemel savat menon, Avraim gemel biden Itafat"' -- A --

Der Sohn der Sünde ist gefallen, weil Gott herabgekommen ist, um Recht zu schaffen und zu verkünden, dass er nicht tot, sondern lebendig ist. Denn er wird von nun an die Erde mit Wissen erfüllen. Er wird seine Gerechtigkeit erheben und herrschen lassen, seine Liebe wird die Wahrheit gebären. Der Herr wird sich mächtig für den Kampf stärken. Jeder, der niedergeschlagen ist, wird gestützt werden und der geistig Verbitterte wird geistig getröstet werden. Und wie die Mutter, die ihren Sohn streichelt, so wird auch der Herr diejenigen begnadigen, die ihn erwarten. Von nun an werde ich euch nicht mit Worten unterhalten, sondern mit gütigen Taten, mit großen Taten. Ich werde euch nähren und ihr werdet nicht hungrig werden; ich werde euch zu Trinken geben und ihr werdet nicht durstig werden, denn das Brot und das Wasser, mit denen ich euch nähre und zum Trinken geben werde, werden das eigentliche Leben sein -- Misraim, Misraim, Halel we bihar Haschamaim, Heneni, Heni, Fenach Fenim, Haberim koschet wi Hadoni -- W: -- M: --

Denn der Herr der Heerscharen ist schon der, der seinen alttestamentarischen Willen erfüllt. Er ist der starke Herr, der Sohn Davids, der kommt, um sein Reich mit Gewalt an sich zu reißen. Und seht, er ist seit langer Zeit da, neugeboren in Macht und Ruhm, um die Zügel des Reiches Gottes zu nehmen und mit Gerechtigkeit, Heiligkeit und Wahrheit zu herrschen. Gott ist derjenige, der ihn erhebt und er wird nicht zögern, um zur rechten Zeit zu erscheinen. Gib Acht auf dich, sei bescheiden, demütig und offenherzig, denn Gott ist der, der handelt, und du bist derjenige, der erfüllt. Heilig bist du, Mein Gott, gerechter Vater, der du bist und der du in Ewigkeit der Eine sein wirst, der Ewige, der Allmächtige und der Allweise. Gesegnet sei Dein Name von mir. Oh Herr, denn ich erkenne Dich, dass Du immer wahrhaftig und unveränderlich bist. Ruhm, Ehre, Lobpreis und Anbetung gebührt Dir allezeit.

Gott, der im Verborgenen spricht, ist schon unter euch. Er ist ein starker Krieger, der für die Gerechtigkeit kämpft. Er ist unser Vater, der starke Gott, der uns führt. Freue dich, König Zions, weil dein Gott dich gesalbt hat, um über die Völker zu richten. Der Geist Jahwes, des Herrn, ist über dir, weil Gott der allmächtige und starke König ist. Die Macht von Eli-Meli ist mit demjenigen, der vom Herrn der Kräfte erwählt wurde. Jauchzt, ihr, die Ihn liebt, freut euch in Seiner Herrlichkeit, denn Er ist stark, sanftmütig und demütig im Herzen. Freue dich, du Himmel, besinge du Erde Deinen Herrn, deinen Erlöser. Denn er ist der gütige Gott, der gerechte und heilige Gott. Er ist ein gütiger Gott, ein gerechter und heiliger Gott. Er ist der Eine in der Ewigkeit, die sich ewig erfüllt. Gesegnet sei Sein Name.

Und der Herr sprach: Steh auf und erhebe dein Volk, denn ich komme als ein aus den vier Ecken der Erde auserwählter Krieger, um dich aufzurufen, jedes Geschöpf mit dem Schwert meines Geistes zu schlagen, denn Ich bin in meiner Seele wegen der Ungerechtigkeiten und der Unreinheit verbittert, die sie vor Meinem Antlitz an den Tag gelegt haben. Dieses Volk hat es nicht verstanden, Recht und Gerechtigkeit zu üben. Sie sind Söhne des Irrtums und Kinder der Gesetzlosigkeit. Sie wurden eitel und unrein in ihren Gedanken und wurden zum Grund dafür, dass gegen meinen Namen gefrevelt wurde, und sie haben meine Ratschläge entstellt. Nun werde ich sie zum richtigen Zeitpunkt besuchen und ihre Verbrechen in ihre Gedanken zurückversetzen. Bin ich der Eine, der verachtet werden muss? Wenn ihr über euch richtet, werdet ihr euch rechtfertigen können? Wenn ihr Mich verfolgt, werdet ihr dann euer Ziel erreichen? Werdet ihr emporsteigen, wenn ihr über mich lästert? Werdet ihr von eurer Art zu sprechen Güter erhalten und Segen von eurem Herzen? Oder werdet ihr euch nach der Heldentat beruhigen und nach dem Sieg euren Frieden finden? Du tückisches und unreines Geschlecht, wem widersetzt du dich, Mir etwa? Gegen wen kämpft ihr und wen verteidigt ihr und was verfolgt ihr und was wollt ihr finden? Seht eure Taten, ihr tückischen Söhne, seht, was ihr getan habt; habt ihr nicht jeden Funken Ehrlichkeit und Gerechtigkeit verloren? Warum dieser Schrei, der vom Antlitz der Erde zu Mir dringt? Ist die Erde ein Haus für Unehrliche und eine Lasterhöhle für Diebe geworden? Gegen wen erhebt ihr euch zum Kampf mit den Eingebungen eures Herzens? Werdet ihr die Wünsche eurer Seele erfüllen?

Seht, ich bin lebendig, und wie ich in alten Zeiten geschworen habe, werde Ich die irdischen Königreiche sammeln und sie vom Antlitz der Erde hinwegfegen, und ihr Name wird nie wieder auf der Erde gehört werden. Denn der Stein, den Ich aus der Felsenspitze gemeißelt habe, wird sie zerschlagen, und Mein Geist wird sie fressen. Seht, ich gerate in einen Kampf gegen die irdischen Könige und gegen ihre Heere. Ich werde über sie lachen, sie schänden und kahl machen.\footnote{Vgl. Jes 3,17.} Und Ich werde ihre Berater besuchen, sie mit dem Eisenzepter schlagen, sie in der Schlinge ihrer eigenen Weisheit fangen und sie zur Zielscheibe der Schmach machen. Denn sie haben mich nicht in ihren Überlegungen und auf ihren Wegen berücksichtigt, sondern sie haben Gesetzlosigkeit über Gesetzlosigkeit und Verbrechen über Verbrechen begangen. Und sie haben ein schweres und unerträgliches Joch den Kindern und Söhnen meines Schoßes auferlegt. Siehe, sie haben keine Barmherzigkeit gegenüber deren Leiden, sie haben ihnen nicht die Hand zur Hilfe gereicht; nun ruft Mich ihr Blut um Rache an. Siehe, Ich bin müde und überdrüssig geworden, auf eure Reue zu warten. Eure Verbrechen haben Mich bis zum Ende aufgehalten und ihr habt mit euren verdorbenen Herzen Meinen Geist verbittert. Werde ich eure Wege vergessen? Ihr werdet erkennen, dass Mein Wort unveränderlich und das Denken Meines Herzens unablässig ist. Eines Tages werde Ich euch mit einer Stimme besuchen, die ihr nie vergessen werdet, und niemals wird es in eurem Herzen wieder dazu kommen, das zu tun, was ihr tut. Ich bin Mesail und werde es sein: Metaksos meta kaleos; Mezonto Ipolitos, preponeto Heli eleos. -- Mesail mesaili, meli, Melek bihar bihari, Selili Semoil, Wari, Varisim.

Erhebe dich und lobpreise Gott, weil Er seine Gerechtigkeit manifestiert hat. Erhebe deine Stimme für Zion und lobpreise ihn, weil Gott kommt, um auf Zion zu herrschen. Verkünde Israel, dass derjenige, dessen Ankunft es erwartet, kommt. Und möge Israel jetzt sagen: "`Gesegnet sei derjenige, der im Namen Jahwes kommt."' Ich komme, sagt Gott, wie der Gesandte, dem Kraft und Macht gegeben ist, Frieden und Gerechtigkeit herzustellen, die Völker zu zwingen, ihre Waffen zu Pflugscharen umzuschmieden und den Boden zu bearbeiten. Ich komme, sagt Gott, um Mich in Reinheit und Heiligkeit zu offenbaren und ein Maß für den menschlichen Verstand zu setzen und ihm die zum ewigen Thron schwingenden Flügel der Morgenröte zu geben. Ich komme, sagt Gott, um der Seele Meine ewige und unerschöpfliche Liebe zu vererben. Ich komme, sagt der Herr, um dem menschlichen Geist Segen und Schönheit zu verleihen. Ich komme, sagt der Herr, um alle zu kleiden, allen zu Essen und zum Trinken zu geben, zu beruhigen und zu begnadigen, die, die auf Mich warten, alle, die gerecht sind und alle, die Meinen Namen und mein Gesetz auf dem Antlitz der Erde heiligen. Ich komme, seid wach und zum Kampf bereit, mit Gerechtigkeit und Heiligkeit umgürtet. Erwache, du Zion, denn die Tage deiner Klage sind zur Neige gekommen. Sei bereit, Mich zu empfangen, doch nicht so wie früher. Wisse, dass in Mir dein Erbe genannt sein wird, weil du dich Auserwählter und Gesandter Gottes nennen wirst.

Seht, was ich gesprochen habe, und so habe ich es auch getan. Deine Söhne und deine Töchter werden von weither auf Kamelen und Maultieren oder sogar noch ruhmreicher herumgetragen werden. Erhebe nun deine Augen und sieh den Herrn, der unter euch als Bräutigam steht und für seine Braut bereit ist. Siehe, wie ruhmreich sein Streben nach dem Himmel ist. Erhebe deine Augen und sieh, wie ehrenhaft Er unter euch sitzt. Schau hin und sieh, wie sanftmütig und demütig Er seinem Herzen nach ist. Du Zion, siehe deinen auserwählten König und Bischof über allem; in dir hat sich niemand erhoben, der Ihm ähnlich ist. Verkünde dich jetzt als den Gesandten Gottes. Verkünde und mache den Völkern Seinen Ruhm kund, denn Er ist der starke Gott, der mächtige Gott, der ruhmreiche Gott, der in Gewänder von Gerechtigkeit und Frieden, Heiligkeit und Liebe gekleidet einher kommt. Ich werde von nun an kein Weinen und kein Schluchzen, sondern göttliche Freude und Wonne in dir hören. Denn Gott dein Herr wird die Erde mit Wissen und Segen erfüllen, und alle werden von Ihm Lehren erhalten und sich auserwähltes Geschlecht, königlicher Samen, göttliche Priester nennen. Singt dem Herrn ein neues Lied. Hosanna, Hosanna, Mesail, Halleluja Halleluja Eli.

Ich bin Gott, und ich werde von meinen gütigen Absichten nicht zurücktreten. Meine Seele hat sich an Zion gebunden; deshalb habe Ich Es geliebt, weil Ich erkannt habe, dass es Mich erkennen und mir seine Hoffnung und Erlösung auftragen wird. Und in der Tat hat es mich erkannt und seine Stimme zur Hilfe erhoben. Er verhielt sich gleich einer Frau, die zum richtigen Zeitpunkt gebiert; sie hatte Mühen und gebar einen Sohn, den Gott als Erbe angenommen hat, denn er ist der Sohn, Sein Sohn, den Er zum König der Völker gemacht hat. Ich werde die Werkzeuge der Völker und die Waffen der Krieger zerbrechen, denn mein Auserwählter kommt, um sein Erbe zu empfangen. Ich werde ihn in Ruhm und Macht kleiden und er wird alle, die sich widersetzen, mit der Macht seines Geistes zertreten und zerbrechen. Denn ich sage euch die Wahrheit; die himmlischen Scharen werden Ihm vorangehen und Er wird ihnen vorangehen. Er wird unbesiegbar sein. Er wird befehlen und alles wird nach dem Wunsch seines Herzens geschehen, denn die Gerechtigkeit Gottes wohnt in Ihm. Er ist bescheiden und demütig im Herzen, aber streng im Recht und in der Gerechtigkeit. Wen er segnet, der wird gesegnet sein und gegen wen sich sein Unmut wegen dessen Gesetzlosigkeit erhebt, der wird zerfressen werden. Denn ich sage euch die Wahrheit, dass auf der Erde nicht ewig menschliches Blut ausgegossen werden wird, denn Gott selbst hat kein Wohlgefallen am Umkommen des Sünders. Siehe, bald werdet ihr die Stimme aus dem Himmel hören, die Stimme der aus Gott kommenden und zu Ihm gehenden Engel der Mächte.

So spricht derjenige, der uns mit Seinem Blut erkauft hat, der unser Bruder ist, Fleisch aus unserem Fleisch und Bein aus unserem Bein, und Geist aus unserem Geist, dessen Seele mit unserer Seele vereint ist und dessen Herz um die Seinigen trauert. Er ist der Eine, der uns mit dem Gott der Mächte und dem Vater der Geister der Liebe vereint. Er ist unser Glück, unsere Freude, unsere Glückseligkeit. Denn wen anderen würden wir in der menschlichen Seele lieben, wenn nicht Ihn? Weil Er schöner und sanftmütiger im Geiste ist, der Eine, der immer liebt und niemals damit aufhört, der Eine, der unveränderlich in seiner Seele ist, der Eine, der immer bereit ist, jedem das Seine zu geben. Mein Vater, deine Wege sind ewiglich und unveränderlich. Du bist der Eine, in dem alles existiert und sich vereinigt. Aus deinem Leben haben wir alle Segen um Segen, Kraft um Kraft, Liebe um Liebe empfangen. Denn Dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.

Nun habe ich die ganze Wahrheit gesagt, spricht Gott Jahwe. Schiebt den Tag eurer Erlösung nicht auf und lasst euch nicht in den Gedanken eures Herzens verführen, indem ihr euch einbildet, dass ich die Erde nicht besuchen werde, die ich als eure Wohnstätte erschaffen und vorbereitet habe. Werde ich keine Rechenschaft aus eurer Hand für eure Taten verlangen? Nun wendet ihr euch an mich, die ihr eure Seelen liebt und das Leben wertschätzt. Schiebt eure Vorbereitung nicht auf, denn ich werde als Dieb in der Nacht kommen. Hört meine Stimme, solange ich euch auf den Weg des Lebens einlade. Denn noch eine kleine Weile, und ich werde aufhören zu rufen, dass ihr euch an mich wenden sollt, weil der Tag meines Segens seine bestimmten Grenzen hat, nach denen der Tag der Gerechtigkeit, des wahren Richtens kommen wird. Hört auf, euch zu betrügen. Ich bin der Weg und das Leben. Wer von diesem Brot isst und von diesem Wasser trinkt, wird immer lebendig sein, wie Ich lebendig bin.

Halte jetzt an und denke über deine Zukunft nach. Siehe, wie oft ist es geschehen, dass Ich zu dir komme und du hast Mich nicht erkannt. Wirst du Mein Wort weiter missachten, wirst du weiterhin darauf beharren, gegen Mein Gesetz zu verstoßen? Bald wirst du Meine Stimme hören und erkennen, dass Ich spreche, der in Kraft und Macht große und furchterregende Gott. Achte jetzt auf Meine Worte und flieh vor dem Weg der Unreinen. Solange es Tag ist, wende dein Herz an Meinen Geist, um Frieden und Erlösung für deine Seele zu finden. Ich bin es und Ich werde treu zu dir sein und werde dich nicht verlassen, aber dich mit Meiner starken rechten Hand erheben, deine Feinde unter deinen Füßen liegen lassen, werde dich zum König und Priester machen, und du wirst in meinem Haus ein Leuchter sein, der niemals erlöschen wird. Und in dir wird der Herr thronen und sein werden das Reich, die Kraft und die Herrlichkeit auf ewig sein. Ich bin Jesus, der König Zions, der für die Sünden der Welt gelitten hat, der Erlöser der Welt. Der starke Gott, der ich durch meine Diener gesprochen habe und euch mein Wort als Zeugnis gegeben habe. Mein Wort ist Geist und Wahrheit. Siehe, Ich erkenne dich, wer du bist, aber die Wege Gottes sind unerforscht. Gott ist Gott -- ein ewiges Geheimnis. Empfange jetzt meinen Geist und sei gesegnet, denn Ich soll dich segnen. Mein Heiliger Geist hat Wohlgefallen an dir. Er beschützt dich und stärkt dich immer, Er liebt dich und erfreut sich an dir -- wie gütig sind seine Gedanken über dich! Er wacht Tag und Nacht über dich. Wie Er deine Seele mit himmlischem Tau begießt und wie Er dich täglich erleuchtet, aufklärt und leitet. Auch wenn alle, die dein Leben hassen, Hand in Hand gehen, werden sie in ihrem Vorhaben keinen Erfolg haben. Derjenige, der gegen dich kämpft, soll wissen, dass er gegen den Heiligen Geist kämpft.

Du bist mein Gott, der seit Ewigkeit Gesalbte, es geschehe Dein Wille. Du bist mein Gott, der alles weiß -- es gibt nichts Verborgenes vor deinen Augen, und deinen Händen gab er Kraft und Macht und alles ist für dich möglich. Vor dir wird jeder Stamm niederknien. Mein Thron ist ein ewiger Thron, und mein Haus wird ein Gebetshaus genannt werden. Verneigt euch vor Gott im Geiste und in der Wahrheit. Singt und lobpreist Ihn in eurer Seele, die Ihn liebt. Gesegnet sei unser Gott, der Vater der Gerechten. Ruhm und Ehre soll Ihm sein und auf ewig. Amen.

Das spricht der Herr selbst, und das soll eine unerschütterliche Wahrheit sein; wer kann seine Wege erforschen? Siehe, meine Seele ist in Verlegenheit geraten. Es gibt keine Gerechtigkeit, und niemandem wohnt Heiligkeit ohne Seinen Geist inne. Meine Seele wünscht den Frieden Gottes, aber der Frieden ist nicht in seiner Fülle gekommen. Mein Gott, hoffentlich überwältigen Deine Gedanken und Dein Segen die Herzen dieser meiner lieben Brüder. Nun, Du hast gesprochen und ich glaube. Deine Worte sind ewiges Leben. Ich warte, bis du Deine Feinde überwältigst und die höllischen Kräfte auf ihrem Boden ins Schwanken kommen und bis Du Dich erhebst und in Ewigkeit herrschst, wenn all deine Geschöpfe oben im Himmel und unten in der Hölle vor deinem Thron niederknieen, denn Du bist heilig und gerecht. Gott, es komme Dein Reich. Vater, es sei Dein Wille, wie oben im Himmel so auch auf Erden.

Und es sprach Gott zu meinem Gott: "`Ich bin der Leuchter, der deine Seele erleuchtet, denn Ich bin wahrhaft und leuchtend in der Dunkelheit. Ich habe dich aus der Fülle des Lebens zu Meinem Ruhm geboren und aus der Fülle des Lebens habe ich dich erhoben; ich habe in Kraft, Macht und in Weisheit vereint, indem ich dich geheiligt habe, damit du Meinen Willen erfüllst. Und weil ich, aufgrund dessen, dass ich als ewiger Gott, der Ich Dich gemäß des Wohlgefallens des Heiligen Geistes aus den Tiefen Meiner Seele gerufen habe und dir eine Form verliehen habe, in dir ruhe, sage Ich: "`Du bist mein Sohn, ich habe dich heute geboren."'

Ich habe dich in der Welt geboren, damit du dich vermehrst und groß wirst, um Mir gleich zu sein. Aber weil Ich dich in der Welt geboren habe, deshalb habe Ich dich durch Meinen Geist gerufen, damit du Mich erkennst, dass Ich der ewige Gott bin, der Eine, der Allumfassende, der Ich bin, der erschafft und sich bewegt, aus dem Alles ursprünglich hervorgeht und wieder zu seinem Ursprung zurückgeht. Dieser Wahrhafte bin Ich, dein einziger Vater -- von Ewigkeit zu Ewigkeit. Alles, was Ich erschaffe, ist für dich und du bist für alles; und es werden dich alle wie Gott empfangen, als König und als ihr Bruder, den Ich, der ewige Gott, Elihi Jahwe, sende, damit du dich vor allen offenbarst, dass in Meiner ewigen Liebe alles lebt, wächst, alles sich vermehrt und sich ewig freut. Denn mit Meiner starken Hand stärke ich, mit Weisheit und Wissen verwandle ich alles, weshalb sich jedes Geschöpf an Mich wendet, um Kraft zu erhalten, damit es sich stärkt -- siehe, ich rufe sie beim Namen an, und sie werden Meine Stimme hören und sich freuen. Denn auf ewig bin Ich ihr Gott, der mit Seiner Kraft überall gegenwärtig ist. Schwanke deshalb nicht in deinem Herzen, Meine Worte sind wahr.

Siehe, Ich bin derjenige, der mit dir spricht: Viele Male habe Ich mit Güte und Liebe zu dir gesprochen. Rühme Mich deshalb, und Ich werde dich rühmen. Segne Mich, und du wirst gesegnet sein. Heilige Meinen Namen in deiner Seele, erhebe Meine Gerechtigkeit im Gericht und meine Liebe für die Erlösung. Ich bin Gott, dein Heiliger Geist, der ein Zeugnis ablegen wird. Siehe, Ich erkenne dich, Ich kenne das Leid deiner Seele, und deine Trauer ist mir bekannt. Die Wünsche deines Geistes sind anständig, und die Gedanken deiner Seele, die aus Gott kommen, sind mit Güte erfüllt.

Stärke deshalb dein Herz und erleuchte deinen Verstand und bereite deine Seele für Gott vor -- blicke auf die Welt und wisse, dass Gott all das für dich tut. Schau Seine Arbeiter an, die mit Ihm zusammen arbeiten: Jeder bringt die besten Früchte seines Feldes als gütige Gabe vor den allgemeinen Altar der Liebe. Segne diese Arbeiter der Wahrheit, damit sie für ihre ehrliche Arbeit ihren Lohn erhalten.

Nun, meine lieben Brüder, gute und ehrliche Arbeiter in allen Zweigen des allgemeinen Werks im Reich der Wahrheit, die ihr für die Erleuchtung der Welt und für die Verbesserung des Schicksals eines jeden Leidens arbeitet, empfangt den göttlichen Segen. Sein Frieden und seine Freude, die jeden Verstand übertreffen, mögen euer Herz erfüllen und der Gott der Wahrheit möge Sein Werk in Ewigkeit segnen. Kommt alle jetzt, die ihr Gott liebt, damit wir uns vor Ihm in Geist und Wahrheit verneigen. Denn Er ist unser Gott und Vater seit Ewigkeit.

Derjenige, an den das Wort Gottes gerichtet ist, soll mit seinem ganzen Herz Acht geben, damit er Seine Wege begreift. Aber mein Geist ist in Verlegenheit, es gibt keinen anderen Weg, als dass ich den Weg des neuen Lebens empfange. Denn Gott hat mir vor allen Menschen Schmach und Schande bereitet. Er hat mir ihre Missetaten und Verbrechen zur Last gelegt. Er verletzte und zermürbte meine Seele für ihren Frieden. Er versteckte Sein Gesicht von mir, als ob Er von meinem Ruf müde geworden sei. Ich bin für die Meinen lächerlich geworden. Ich warte auf das Licht, aber das Licht ist nicht da. Wer kann den Herrn erbarmen -- wenn Er entschieden hat, wer wird ihn aufhalten? Mein Frieden und meine Freude sind in mir dunkel geworden. Und ich kenne die Ursache dafür, aber kann das Getane rückgängig gemacht und beseitigt werden? Seit meiner Kindheit suche ich nach meinem Gott, dem Herrn, König und Vater, aber meine Hoffnung wird ständig vereitelt. Kann der Gerechte Seinen Willen erfüllen, wenn er der Gottlosigkeit anheimfällt und er mit ihr in einer und derselben Spur läuft? Wie unglücklich ist meine Seele! Mein Wissen ist verschwunden, meine Würde ist verlorengegangen, meine Gerechtigkeit hat sich verdunkelt, mein Wille ist gebunden, und ich bin zur Schmach des Schicksals geworden. Aber all das über mich ist gerecht, denn der Lohn ist gemäß dem Verdienst und gemäß dem Gehorsam ist der Segen und gemäß der Liebe die Antwort. Hat die selbstsüchtige Liebe etwas mit Gott gemein? Nein, Gott missachtet alles, was aus der Welt ist.

Herr, wirst du lange zögern? -- Nein, siehe, ich werde dich zur rechten Zeit besuchen, um dich zu segnen. Ich werde dem treu bleiben, wie ich es in Meinem heiligen Namen geschworen habe, dass alle, die sich mir widersetzen, keinen Erfolg haben werden, denn ich bin Gott, der dich stärkt und leitet. Und wenn ich noch zögere, hat das zum Ziel, Zeit zu geben. Ich bin wahrhaftig, heute und morgen. Denn ich werde meinen Geist bald und in Fülle ausgießen. Die Zeit des Reiches Gottes ist nah. Bewahre Mein Vermächtnis, denn nur du bist ein Leuchter, der nie erlöschen wird. Deinetwegen werde ich segnen, deinetwegen werde ich mich aller erbarmen. Bete für die anderen, höre nie auf zu beten, mein Geist ist immer mit dir. Es gibt keinen unreinen Geist, der deine Seele berühren kann. Kann dasjenige, das ich heilige, unrein sein? Bin Ich denn nicht der, der das Gesetz befolgt? Und wenn Ich handle, wer würde Mich entlarven, dass Ich eine Sünde begehe? Bin ich nicht das Maß, der heilige Weg, die Gerechtigkeit, die Wahrheit, die Barmherzigkeit, die Liebe, der Glaube, die Hoffnung und die Güte? Denn Meine Wahrheit ist wahre Tugend, Meine Liebe ist unerschütterlich und Meine Güte wird auf ewig sein. Mein Frieden wird auf ewig in dir sein und die Gegenwart Meines Geistes wird dich erleuchten. Empfange meinen Segen. Denn ich bin Gott, der Herr Zebaot, der unveränderliche und ewige Gott, der Ich von Ewigkeit zu Ewigkeit bin -- der Eine, der Ich bin und der ich nach dem Wohlwollen meines Geistes erschaffe. Ich bin dein Geist, der dich erleuchtet und weise macht, der dich in Wissen und Weisheit lehrt, der Mein Reich errichtet und der dich tröstet und stützt, der immer mit dir spricht. Mein Auge wacht, Meine Hand ist bereit zu helfen.

Segne jetzt den Herrn in deinem Herzen und heilige Ihn. Darin erfreut sich Gott, dass wir Ihn lieben und Ihm aus ganzer Seele und aus ganzem Herzen dienen. Herr, sei von nun an gesegnet und Dein Name sei groß in Ewigkeit.

Nun höre, Gott spricht zu dir. Erwartest du keine Wohltaten und Segnungen auf dem Weg deines Lebens? Arbeitest du nicht deshalb ständig, um Kraft und Geist zu erlangen, um gebührend leben zu können? Irrst du nicht ständig um der Kleidung und der Nahrung willen umher? Woraus gehen all deine Lasten hervor, wenn nicht aus deinen übermäßigen Wünschen? Weil du nicht für das dankbar bist, was du durch stetige Arbeit erlangen kannst. Du wünschst das Glück, aber du sollst für das Glück bezahlen. Bist du nicht bereit, den anderen in ihren Nöten einen Gefallen zu erweisen? Lerne dann, dass Gott will, dass du das Gute tust, aber nicht blind, sondern mit der Fülle deines Herzens und mit dem Wissen deines Verstandes und mit der Liebe deiner Seele. Strebe nicht wie der Ochse nach dem Stroh und wie der Tiger nach seinem Opfer oder wie der hinterhältige Fuchs nach dem Hühnerhaus seines Nachbarn. Stich nicht wie ein Skorpion mit deinem Schwanz noch beiße wie eine Schlange. Denn welchen Nutzen wird dir das bringen, wenn du deinen Nächsten vergiftest? Was wirst du erlangen, wenn du deinen Bruder verschlingst? Das Leben deines Nächsten wird nie und nimmer dein Eigentum werden. Gut zu arbeiten, gut zu leben und sich gut zu verhalten, das verlangt das Leben. Du sollst von dem, was du vom Leben empfangen hast, geben. Wer den Boden pflügt, der wird ihn für das Säen vorbereiten, wer sät, der wird ernten. Das Gesetz ist: Was der Mensch sät, das wird er ernten.

Und nun, möge dein Geist sich vor niemandem fürchten. Vertraue auf Gott, weil Er schon sehr nah ist. Du wirst Seine Stimme hören und dich erfreuen. Er wird dir ein großes Zeichen geben und wird dir Zeugnis ablegen, dass Er treu ist. Sieh, Er wird dir das Geheimnis offenbaren. Diese Last, die in deiner Seele ist, wird verschwinden. Der göttliche Geist wird dich ergreifen, Gott wird dich wie aus den Toten erheben. Du sollst bald das große Werk beginnen, über das ich dir durch alle Zeiten gesprochen habe. Ich bin dieser Gott in dir. Der geheime, unerforschte, ewige Gott, der in Gerechtigkeit und Wahrheit wohnt. Ich bin der Wahre, derjenige, der immer spricht und die Weisheit lehrt. Ich bin derjenige, der ich immer in dir gewesen bin. Ich bin der, dessen Stimme du gehört hast, ich bin der Gott-Liebe.

Die Wege Gottes sind unveränderlich; deshalb wird Gott segnen und seine Barmherzigkeit zeigen. Gott wird kommen und dich retten, wird dich als unerschütterliche Säule stark machen. Er wird alles tun, worüber Er gesprochen hat und Er wird alles erfüllen, was Er versprochen hat. Es kommen Tage, an denen sich die Gerechten darüber freuen werden, dass Gott ihr Hirte ist. Sei fest wie bis her. Sei treu bei allen Prüfungen, damit dich die Feinde Gottes nicht verleumden können. Heilige den Namen Gottes. Segne Gott in deiner Seele. Daran erfreut Er sich, wenn wir Ihn vor Seinem Thron rühmen und anbeten. Wunderbar sind die göttliche Barmherzigkeit und die göttliche Großzügigkeit. Wohlgesonnen, barmherzig und weichmütig ist Gott. Freue dich in Gott!

Tue alles nach dem Rat des Heiligen Geistes. Denn so spricht der Geist Gottes: Am dritten Tag geschah der Aufruf, am vierten die Weihe, und in der Ganzheit von drei und vier sind die Sieben Sakramente. Immer, wenn du Mich anrufst, werde Ich dich hören, denn Ich bin der heilige Gott, der Geist, der nah und stark ist zu helfen.

Die Richtigkeit, die Reinheit, der Glaube, die Hoffnung und die Liebe; sie ertragen weder Schwanken noch Heuchelei, weg mit jedem Zorn. Gott ist nicht ein Gott des Zorns, sondern ein Gott der Güte. Er ist es, der sich an die Barmherzigkeit bis in tausend Geschlechter hält! Er akzeptiert kein Geschwätz und keine Undankbarkeit. Habe volles Vertrauen in Ihm, denn er ist unveränderlich und beständig in Seinen Versprechen. Danach wird dir Gott Seinen Segen senden, denn Er weiß, warum Er dich auf die Erde gesandt hat. Seine Absichten und Pläne kann niemand aufhalten oder vereiteln. Gott ist in allem stark -- der auserwählte göttliche König und Bischof Christus, Herr der Herren. Ich komme heute, ich komme, dich zu segnen. Ich bin derjenige, der ich der Anfang bin -- dein heiliger Gott. Das Reich meines Vaters ist nah. Ich komme, um den Willen des ewigen Gott, Jahwes, zu erfüllen. Der Vater der künftigen Jahrhunderte, der Herr der Liebe, immer und überall.

Selig, die Ihn lieben und geliebt werden, denn ihrer ist das Reich, der Frieden, die Freude und das Leben.

Wache auf, der du schläfst! Es ist der rechte Zeitpunkt, aus den Leidenschaften des Niederen zum Leben zu erwachen, du, der du gestorben bist! Und denke über das Leben nach -- woher es kommt, warum das Leben ist und welche Richtung du ihm gegeben hast! Wo hast du dein Scherflein gelassen, das du für das Wohl deines Nächsten beisteuern sollst?

Ich warte beim geheimen Tor deines Herzens auf die Antwort.

1897, Warna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen